Unsere Geburtstagskinder im Mai!!! • Denis Jacobs 20.05.1989 • Iadh Smati 18.05.1983

Archiv für die 1. Mannschaft

3 Spiele verdient gewonnen und die Formkurve zeigt stark nach oben!

19.03.18 Egen – Victoria 1:4

Nach der unnötigen Niederlage gegen Lennep Hobby trafen sich die Spieler der ersten Mannschaft zum Spiel gegen Egen auf Bliedinghausen und nicht in Egen-City. Von der ersten Minute an, war die Victoria bemüht das Heft in die Hand zu nehmen. Dabei gelang es sehr früh den Gegner unter Druck zu setzen und somit nicht ins Spiel kommen zu lassen. Es Entwickler sich ein Spiel auf das Tor von Egen und dabei wurden zahlreiche Chancen zum Teil freistehend vor dem Tor leichtfertig vergeben. Nach einem schönen Pass in die Schnittstelle der Abwehr von Patrick Wende musste Marcel Hahn nur zum verdienten 1:0 einschieben. Danach wurden wieder zahlreiche Chancen vergeben, so dass es mit dem 1:0 in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel bot sich dasselbe Bild wie in der ersten Halbzeit. Die Victoria erarbeitete sich eine Chance nach der anderen konnte diese aber wieder nicht nutzen. Nachdem Fabio Fröhlich auf der linken Seite von Benjamin Schmitz in den Raum geschickt wurde, konnte er auf 2:0 erhöhen. Patrick Wende und Marcel Hahn erhöhten kurze Zeit später auf ein auch verdientes 4:0. Danach schaltete die Victoria 2 Gänge zurück und Egen kam noch zum kämpferisch verdienten 4:1.

Aufstellung: Michel Heinike, Mauriz Block (46. David Schulz), Martin Megaptche, Fabian Schmitz, Jesko Clarenbach (75. Ismael Aman), Julian Richter (70. Dennis Jacobs), Patrick Wende, Christian Frielingsdorf, Fabio Fröhlich, Benjamin Schmitz, Marcel Hahn

 

23.03.18 Hertwig – Victoria 2:6

Nach dem Sieg gegen Egen wollte die Mannschaft der Victoria nachlegen um weiter im Kampf um die Meisterschaft zu bleiben. Das Spiel begann schwungvoll und die Victoria konnte in den ersten 20. Minuten dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Nach einer schönen Vorarbeit von Patrick Wende erzielte Fabio Fröhlich in der 15. Minute das verdiente 1:0. Fünf Minuten später segelte eine Flanke von Fabio Fröhlich in den Strafraum und der gegnerische Torwart faustete den Ball einem eigenen Mitspieler so an den Kopf, dass der Ball im eigenen Tor landete und plötzlich stand es 2:0. Was jedoch danach passierte, konnte das Trainerteam nicht ganz nachvollziehen und plötzlich hörte die Victoria auf Fußball zu spielen und Hertwig kam zum verdienten 2:1 nach einer Ecke. Marcel Hahn konnte im Gegenzug auf 3:1 erhöhen, jedoch fand die Victoria weiterhin nicht zu ihrem Spiel. In der 45. Minute bekam Hertwig noch einmal einen Freistoß aus 18 Metern zentral vor dem Tor. Michel Heinike konnte diesen sehr gut parieren, jedoch war die Mannschaft wohl schon in der Pause und setzte nich nach und ein Spieler von Hertwig konnte seelenruhig zum 3:2 einschieben. In der Pause wurden Toni Hertz und Patrick Wende etwas lauter und konnten damit die Victoria wieder aus ihrem Tiefschlaf holen.

Zwar musste Hertwig die gesamte zweite Halbzeit mit 10 Mann absolvieren, da sich ein Spieler verletzt hatte, jedoch zeigte die Victoria eine spielerische gute zweite Hälfte und lies den Gegner nicht mehr in Spiel kommen. Zum Endstand von 6:2 trafen noch zweimal Patrick Wende und einmal Benjamin Schmitz.

Aufstellung: Michel Heinike, Dennis Jacobs, Fabian Schmitz, Martin Megaptche, David Schulz (70. Fabian Meier), Patrick Wende, Christian Frielingsdorf (20. Kevin Fuhrmann), Marc Meya, Fabio Fröhlich, Benjamin Schmitz, Marcel Hahn.

 

26.02.18 Victoria – Kickers 3:1

Zum letzten Spiel vor der Osterpause erwartete die Victoria die Mannschaft von Kickers auf Klausen. Von der ersten Minute an, ging die Victoria vorne drauf und ermöglichte es dem Gegner so nicht sein gutes Kombinationsspiel aufzuziehen. Die ersten Chance hatten jedoch die Gäste. Ein Spieler wurde in den Raum geschickt, jedoch flog sein Lupfer knapp über das Tor. Was schon das Problem in den letzten Spielen war, setzte sich auch in diesem wieder fort. Es wurden sich Chancen um Chancen erspielt, jedoch auch wieder teils fahrlässig liegen gelassen. Marcel Hahn konnte jedoch in der 25. Minute ein schönes Zuspiel von Benjamin Schmitz zum 1:0 verwerten. In der 33. Minute wurde der Gegner seh4 gut zugestellt, so dass diese beim Aufbauspiel den Ball Patrick Wende in die Füße spielten und Eisler einfach nur auf Benjamin Schmitz ablegen musste, der frei vor dem Torwart zum verdienten 2:0 einschieben konnte. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Nach der Pause bot sich das gewohnte Bild de letzten Wochen. Die Chancenverwertung war katastrophal und eigentlich hätte es 7 bzw. 8:0 stehen müssen. Benjamin Schmitz konnte einen schön vorgetragenen Angriff noch zu. 3:0 verwerten. Danach schaltete die Victoria einige Gänge zurück und der Gegner kam noch zum verdienten Tor zum 3:1. Ein großer Dank gebührt auch dem fairen Gegner, da das Spiel immer fair und zum Teil sogar freundlich geführt wurde.

Aufstellung: Michel Heinike, Fabian Schmitz, Martin Megaptche, Kevin Fuhrmann, Jesko Clarenbach, Mauriz Block (65. Ismael Aman), Patrick Wende, Marc Meya, Dennis Jacobs, Benjamin Schmitz, Marcel Hahn

 

Wir wünschen unserem Spieler Mauriz Block für die nächsten drei Monate viel Spaß und natürlich auch Erfolg für sein Praktikum an einer deutschen Schule in Kenia. Komm gesund wieder und dann freuen wir uns, wenn du wieder mit uns kicken kannst.

Ergebnis: Lennep Hobby vs. Victoria I 5:3

Sieg dumm aus der Hand gegeben

Nach langer schneebedingter Winterpause, war es endlich wieder soweit und das Spiel gegen Lennep-Hobby stand auf dem Plan. Aufgrund der fehlenden Spielpraxis wollte die Victoria erst einmal Ordnung in das Spiel bringen, doch nach ca. 10 Sekunden musste man den Ball schon aus dem eigenen Tor holen. Denis Jacobs und Michel Heinecke waren sich bei einem langen Ball nicht ganz einig, so dass Michel den anlaufenden Stürmer anschoss, Jesko Clarenbach nicht in die Mitte zog und seinen Gegenspieler aus den Augen verlor und der Abpraller fiel ihm direkt vor die Füße, so dass dieser den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste. Wer jetzt gedacht hatte, dass das frühe 1:0 die Mannschaft verunsicherte lag falsch. Es entwickelte sich ein Spiel auf das Tor von Lennep-Hobby und diese schafften es kaum noch über die Mittellinie zu gelangen. Nach einem Zuspiel von Patrick Wende lief Marcel Hahn alleine auf das gegnerische Tor und musste nur noch zum verdienten 1:1 einschieben. 10 Minuten später bot sich das gleiche Bild. Marcel Hahn wurde an der Mittellinie sträflich alleine gelassen. Patrick Wende spielte wieder einen langen Ball in den Raumund Marcel Hahn und Benjamin Schmitz, liefen alleine auf den Torwart zu. Marcel Hahn legte einfach quer und Benjamin Schmitz musste einfach nur zum äußerst verdienten 2:1 einschieben. Bis zur Halbzeit musste es eigentlich 5:1 für die Victoria stehen, jedoch konnten einige große Chancen nicht genutzt werden.

Was sich dann jedoch ab der 60. Minute abspielte ist kaum zu erklären. Die Victoria verlor völlig den Faden und kam nicht mehr ins Spiel. Aus dem nichts erzielte Lennep-Hobby einen Doppelschlag d plötzlich stand es 2:3. Die Lenneper machten nun das, was eigentlich die Victoria stark macht. Sie kämpften um jeden Ball ließen diesen dann auch gekonnt laufen. Auch die Auswechslungen brachten nicht den gewünschten Erfolg. Nach einem verlornen Zweikampf von Marc Meya im Mittelfeld lief der Stürmer von Lennep-Hobby alleine auf Michel Heinecke zu und schob zum 4:2 ein. Kevin Fuhrmann konnte noch einmal in der 75. Minute auf 4:3 verkürzen. Nun warf die Victoria alles nach vorne, lief jedoch in der letzten Minute in einen Konter und verlor letztendlich verdient mit 5:3.

Fazit: Will man noch einmal oben angreifen, muss sich auf das wesentliche konzentriert und an die eigenen Stärken geglaubt werden. Spielerisch waren die ersten 60. Minuten schon sehr gut, jedoch muss die Grundordnung und die Vorgaben des Trainerteams eingehalten werden. Bis auf Kevin Fuhrmann und Marcel Hahn hat kein Spieler annähernd Normalform erreicht. Kompliment an Lennep-Hobby die wirklich nie aufgegeben haben und trotz limitierter spielerischer Mittel es geschafft haben der Victoria den Schneid abzukaufen.

Aufstellung: Michel Heinecke, Jesko Clarenbach, Patrick Wende, Dennis Jacobs(80. Fabian Meier), Fabio Fröhlich, Kevin Fuhrmann, Marc Meya, Julian Richter(70. Semir Nasser), Yannic Noel Schorn(60. Fabian Schmitz), Benjamin Schmitz, Marcel Hahn

Neue Schiedsrichter bei der Victoria !

Der Verein begrüßt sehr herzlich zwei neue Schiedsrichterkollegen: Michael Zech und Carsten Balke ! Wir wünschen “Gut Pfiff und ein dickes Fell !”

Bilder Weihnachtsfeier 2017

Link zu den Bildern

Ergebnis: Blaffertsberg I vs. Hackenberg Hobby 3:1

Montag 27.11.2017, 19:45 Uhr, Hackenberg

Überzeugende erste Halbzeit reicht zum Sieg

Am Montag den 27.11.2017 trafen sich die Spieler der Victoria I zum schweren Spiel gegen Hackenberg Hobby. Das Wetter hat es gut gemeint und der andauernde Regen verwandelte den Ascheplatz auf Hackenberg in eine schöne Seenlandschaft. Zur Verwunderung aller Beteiligten war dieser jedoch Knochenhart und gut zu bespielen. Die Mannschaft der Victoria war von der ersten Minuten an sehr motiviert, wollte man die Niederlage aus dem Pokal Viertelfinale vergessen machen. Der Gegner wurde von der ersten Minute an unter Druck gesetzt und die Verteidiger angelaufen, so dass Spieße sich größtenteils nicht anders zu helfen wussten, als die Bälle lang und sehr häufig ungenau nach vorne zu schlagen. Die Defensiv der Victoria stand sehr gut und konnte jeden dieser Bälle entschärfen.

Auch auf diesem schweren Untergrund wurde versucht sich spielerisch Torchancen zu erarbeiten. Die erste Chance besaß Kevin Fuhrmann in der fünften Minute, dessen Distanzschuss jedoch knapp am Tor vorbei ging. Zwei Minuten später zog der agile Hero Schild aus 16 Metern, jedoch konnte der Torwart auch diesen Schuss parieren. In der 12. Spielminute konnte Michel Heinike die einzige Offensivaktion der Hackenberger zur Ecke entschärfen. Die Victoria ließ weiter Ball und Gegner laufen und kam in der 20. Minute zur verdienten 1:0 Führung. Nach einer Bogenlampe von Hero Schild, waren sich der Torwart und ein gegnerischer Verteidiger nach bester „nimm du ihn ich habe ihn sicher“ Manier uneinig und Marcel Hahn musste nur den Fuß zum Führungstreffer hinhalten. Die Victoria spielte weitermachen vorne und erarbeitet sich weitere Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. In der 35. Minute wurde Marc Meya über außen geschickt und dieser setzte Benjamin Schmitz gekonnt ihn Szene, der die Flanke mit der Brust annahm und den Ball unhaltbar zum 2:0 im Tor unterbrachte. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Anstatt weiter konzentriert zu Werke zu gehen, wurde die Ordnung im Spiel etwas vernachlässigt und es entwickelte sich ein hin und her. Dabei hatte die Victoria in der 60. Minute Glück, als ein Stürmer von Hackenberg alleine auf das Tor der Victoria zulief und knapp verzog. Marcel Hahn hatte in der 65. Minute die große Chance auf 3:0 zu erhöhen, verzog jedoch freistehend auch knapp. Im Gegenzug wurde die Rechte Abwehrseite der Victoria überlaufen und die Patrick Wende konnte die Flanke mit dem Kopf nur in die Mitte klären und dieser sprang einem gegnerischen Stürmer vor den Fuß und dieser konnte zum 2:1 einschieben. Hackenberg drängte auf den Ausgleich ohne jedoch gefährlich zu werden. In der 73. Wurde Ismael Aman von Macrel Hahn freigespielt und konnte aus spitzem Winkel zum 3:1 Endstand einschieben. Infolge spielte die Victoria das Spiel herunter, wobei noch einen Schrecksekunde zu überstehen war, da ein Querpass am eigenen 16er in einer Pfütze liegen blieb, aber der Stürmer an Michel Heinike scheiterte.

Fazit: Aufgrund der ersten Halbzeit war es ein verdienter Sieg der Victoria, die sich jetzt endgültig in der Spitzengruppe de Stadtliga festgesetzt hat. Von beiden Seiten war es ein fair und für die Platzverhältnisse ansehnlich geführtes Spiel.

Aufstellung: Michel Heinike, Mauriz Block, Martin Megaptche, Ismal Aman, Jesko Clarenbach, Patrick Wende (70. Alexander Kleuser), Kevin Fuhrmann, Hero Schild (60. Yannic-Noel Schorn), Marc Meya (85. Julian Andresen), Benjamin Schmitz, Marcel Hahn
P.W.

Ergebnis: Victoria I vs. WFB ’76 2:0

Freitag 10.11.2017, Stadtpark, 20:00 Uhr

Gutes Spiel und verdienter Sieg gegen WFB
Am Freitag trafen sich die Spieler von Victoria zum wichtigen Spiel gegen WFB. Wollte man die  Tabellenführung nicht aus den Augen verlieren, so durfte dieses Spiel, gegen den bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer, auf keinen Fall verloren werden. Die erste Hiobsbotschaft bekam das Trainerteam Wende/Hertz/Schmitz schon vor dem Spiel, da kurzfristig auf Yannick-Noell Schorn und Semir Naser verzichtet werden musste. So standen nur 12 fitte Spieler zur Verfügung.
Das Spiel begann auch so, wie sich das Trainerteam es gewünscht hat. Der Ball und Gegner wurde gut laufen gelassen und die Kontrolle direkt übernommen. Der Gegner überließ der Victoria größtenteils das Spiel und versuchte nach Ballgewinn mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Die umstrukturierte Abwehr und die Oldies Patrick Wende und Martin Megaptche stand jedoch sehr sicher und lies nichts zu. In der 10.Spielminute der nächste Schock für die Victoria. Bei einem abgeblockten langen Ball verdrehte sich Christian Frielingsdorf so den Fuß, dass er nur noch unter starken Schmerzen weiter spielen konnte. Das Spiel wurde weiter von der Victoria kontrolliert und in der 20. Minute war es endlich so weit. Nach einem schönen Pass in die Schnittstelle der Abwehr, entwischte der heute sehr gut aufgelegte Marc Meya seinem Gegenspieler und schob den Ball von der linken Site unhaltbar ins lange Eck zur verdienten 1:0 Führung. Die Victoria machte danach weiter Druck und der gegnerische Torwart Phillip Gremm konnte einen abgefälschten Schuss gerade noch über die Latte lenken. In der 35. Minute musste dann Christian Frielingsdorf, nach einem erneuten Schlag auf den lädierten Fuß, ausgewechselt werden und Fabio Fröhlich kam ins Spiel. Der fällige Freistoß wurde vom starken Torhüter von WFB entschärft. Bis auf einen Freistoß, den Michel Heinike an den Pfosten lenkte, war WFB nicht wirklich gefährlich und konnte sich bis zur 45. Minute keine wirklich Torchance erarbeiten. Kurz vor der Pause tauchte, nach einem unnötigen Ballverlust der Victoria in der Vorwärtsbewegung, ein Stürmer von WFB frei vor dem Tor auf, zum Glück verzog er den Ball und dieser ging links am Tor vorbei. So ging es verdient mit einem 1:0 in die Halbzeit.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte WFB um und versuchte die Victoria eher unter Druck zu setzen. Die Vitoria ließ den Ball weiter durch die eigenen Reihen laufen und konzentrierte sich zunehmende auf das Konterspiel. Der Druck auf die Abwehr nahm immer weiter zu, ohne jedoch eine wirkliche Gefahr für das Tor von Michel Heinike zu entwickeln. Die Victoria wiederum nahm den Kampf an und versäumte es leider des Öfteren die entstandenen Räume bis zum Ende zu nutzen. In der 70. Minute war es jedoch soweit und Marcel Hahn konnte das Ergebnis auf 2:0 erhöhen. WFB rannte nun das ein ums andere Mal an, konnte jedoch während der gesamten zweiten Halbzeit keine wirkliche Torgefahr entwickeln. 10 Minuten vor Schluss spielte Patrick Wende einen Ball durch die Gasse zu Marcel Hahn, der jedoch im eins gegen eins gegen den Torwart von WFB scheiterte und so blieb es bis zum Schluss beim 2:0 für die Victoria.
Fazit: Aufgrund der Effektivität vor der Tor war es ein verdienter Sieg der Victoria. Beide Mannschaften konnten größtenteils spielerisch überzeugen und stehen auch zu Recht oben in der Tabelle.
Aufstellung: Michel Heinike, Ismal Aman, Patrick Wende, Martin Megaptche, Mauriz Block, Christan Frielingsdorf (35. Fabio Fröhlich), Kevin Fuhrmann, Marc Meya, Hero Schild, Benjamin Schmitz, Marcel Hahn.
P.W.

Ergebnis: Fortuna´95 I vs. Blaffertsberg I 2:2 (0:1)

Freitag 20. Oktober, 20:00 Uhr, Stadtpark

Gerechtes Unentschieden in einem sehr guten Betriebssportspiel

Am Freitagabend trafen die Kontrahenten der letzten beiden Jahre Fortuna I und Victoria I aufeinander. Zum ersten Mal während dieser Saison konnte das Trainerteam auf 15 fitte Spieler zurückgreifen. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf hohem Niveau und beide Mannschaften versuchten ihre Stärken einzusetzen. Es ging auf beiden Seiten rauf und runter, so dass die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Die erste große Chance besaß die Victoria. Nach einem langen Ball von Michel Heinike stand der immer agile Hero Schild plötzliche frei vor dem Torwart und sein Lupfer landete leider auf dem Tor anstatt im Netz. Im Gegenzug parierte Michel, in bester FIFA Manier, einen Kopfball aus 8 Metern, indem er diesen aus dem Winkel kratzte.
Im Anschluss wurde der Stürmer von Fortuna gut freigespielt und Michel konnte im 1 vs. 1 erneut in letzter Not klären. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld war Kevin Fuhrmann plötzlich 25 Meter vor dem Tor frei. Er besaß dabei die Möglichkeit abzuspielen oder es selbst zu besuchen. Er entschied sich für einen Torschuss, der jedoch den gegnerischen Torwart vor keine all zu großen Probleme stellte. Beide Mannschaften hatten sich schon gefühlt auf ein 0:0 zur Halbzeit eingestellt, da kombinierte sich Fortuna durch das Mittelfeld der Victoria und Fortuna Stürmer wurde erneut in ein 1 vs. 1 gegen Michel geschickt und konnte mit dem Pausenpfiff das nicht ganz unverdiente 1:0 für Fortuna erzielen.
Während der Halbzeitansprache wies Trainer Patrick Wende darauf hin, dass einfach so weitergespielt werden soll, da auch die Victoria ihre Chancen besaß und noch nicht verloren sei. So ging die Mannschaft mit viel Selbstvertrauen in die zweite Spielhälfte. Die erste große Chance hatte jedoch wieder die Mannschaft von Fortuna. Michel Heinike ging etwas übermotiviert in einen Zweikampf im 16er und dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Nachdem Michel Heinike schon im letzten Spiel die richtige Ecke geahnt hatte, konnte er seinen Ruf als Elfmeterkiller gerecht werden und parierte den Elfmeter von Fortuna. Dies sollte wie ein Weckruf für die Victoria werden. Nach einer schönen Kombination über Benjamin Schmitz und Hero Schild, tauchte Marcel Hahn plötzlich alleine vor dem Tor von Fortuna auf und konnte im Stile eines Torjägers zum verdienten 1:1 ausgleichen.
Das hohe Niveau des Spiels wurde daraufhin weiter geführt und beide Mannschaften gingen dabei stets motiviert aber immer fair zu Werke. Nach einem Freistoß tauchten auf einmal 4 Spieler von Fortuna vor dem Tor der Victoria auf und Fortunas Stürmer musste nach einem Abpraller nur noch zum 2:1 für Fortuna einschieben. Victoria war jedoch nicht geschockt, sondern motiviert wenigstens noch einen Punkt mitzunehmen. Ab der 70.Minute übernahm die Victoria das Spiel und drängte auf den Ausgleich. Bis auf einen Lattenfreistoss von Fortuna konzentrierten sie sich nur noch auf lange Bälle und Konter. In der 72. Minute gewann Benjamin Schmitz einen Zweikampf vor dem Tor von Fortuna und erzielte das 2:2. Leider entschied der Schiedsrichter zur Verwunderung vieler auf Stürmerfoul. 5 Minuten später schob Semir Nasser den Ball aus 5 Metern ins freie Tor und der Jubel der Victoria war groß , jedoch hatte auch hier der bis dahin sehr gut agierende Schiedsrichter was dagegen und entschied auf Abseits.
Das Trainerteam Wende/ Schmitz löste in den letzten 10 Minuten die Viererkette auf und änderte das Spielsystem auf 3-4-3. Dies sollte sich rentieren, da nach einer schöne Kombination über Martin Megaptche, Christian Frielingsdorf und Benjamin Schmitz, der Ball bei Semir Nasser landete und dieser aus 18 Metern zum verdiente 2:2 einschob. Die Victoria drückte weiter auf den Siegtreffer und hatte mit dem Schlusspfiff noch die Chance zum Sieg, jedoch brachte der Freistoß von Christian Frielingsdorf nichts mehr ein.
Fazit: Dieses Spiel war Werbung für den Betriebssport in Remscheid. Es war ein sehr gut und speziell fair geführtes Spiel von beiden Mannschaften. Das Unentschieden ist dabei das verdiente Ergebnis für beide.
Aufstellung: Michel Heinike, Jesko Clarenbach, Alexander Kleuser (65. Denis Zabala), Martin Megaptche, Patrick Wende, Christian Frielingsdorf, Kevin Fuhrmann, Fabio Fröhlich (50. Semir Nasser), Hero Schild (70. Ismael Amman), Benjamin Schmitz, Marcel Hahn
P.W.

Ergebnis: Blaffertsberg I vs. Edscha

Freitag 29.09.2017, 20:00 Uhr, Stadtpark

Gelungener Start in die neue Saison

Man könnte fast meinen, dass ,am sich im Film „täglich grüßt das Murmeltier“ befindet. Kaum fängt die Saison an und das Trainerteam Wende/Hertz hofft 11 Spieler aufstellen zu können. Urlaubs- und verletzungsbedingt standen nur 12 Spieler zur Verfügung, wobei nochmal einen großen Dank an Fabian Schmitz (stand kurz vor seinem Urlaubsbeginn) und die Spieler aus der Zweiten, dann doch genügend Auswechselspieler zur Verfügung standen.
Die Victoria zeigte von der ersten Minute an, dass sie gewillt war das Spiel zu kontrollieren und so zum Erfolg zu kommen. Der Gegner Edscha stand sehr tief (teilweise 15 Meter hinter der eigenen Mittellinie) und schaffte es so die Räume sehr eng zu machen. Spielerisch kam in der ersten Halbzeit nicht viel vom Gegner, der sich lediglich damit zu Helfen wusste, lange Bälle auf den einzigen Stürmer zu schlagen. Bis zum gegnerischen 16er wurde ein schönes Kombinationsspiel aufgezogen und versucht das Spiel in die Breite zu ziehen. Jedoch wurden keine wirklichen Torchancen erarbeitet und so dauerte es bis zur 30. Minute ehe Marcel Hahn, nach schöner Vorarbeit von Martin Mc das verdiente 1:0 erzielte. Die Victoria drückte weiter, schaffte es jedoch nicht sich zwingende Chancen zu erarbeiten. Somit ging es verdient mit einem 1:0 in die Halbzeit. Die einzige Chance von Edscha war ein Freistoß aus“60 Metern“ der Michel Heinicke etwas überraschte.

Zum Beginn der zweiten Halbzeit kontrollierte die Victoria weiterhin das Spiel und versuchte auf das 2:0 zu spielen. Edscha versuchte nun etwas mehr nach vorne zu spielen und kam wie aus dem nichts in der 60. Minute zum 1:1 Ausgleich. Eine Flanke von Außen konnte nicht verhindert werden und ein Missverständnis zwischen Michel und Ismael nutze ein Spieler von Edscha und musste den den Ball nur noch über die Linie drücken. Dieser Gegentreffer verunsicherte die Victoria etwas und Michel der rette mit einer tollen Parade nach einem gut vorgetragenen Konter das 1:1. Dies war wie ein Weckruf für die Jungs der Ersten und nun entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Es wurden sich Chancen um Chancen erspielt nur der Ball wollte einfach nicht im Netz zappeln. Alexander Kleuser überlappte den Torwart, doch der Ball ging auf das Netz und Christian Frielingsdorf traf nur die Latte. Marcel Hahn machte es in der 75. Minute besser und markierte mit einem sehenswerten Treffer das mehr als verdiente 2:1. Edscha versuchte jetzt etwas offensiver zu spielen und so ergaben sich Räume zum kontern, die die Victoria gut nutzte. Nach einem gut vorgetragen Angriff über Patrick Wende und Marcel Hahn, gelang der Ball zu Yannic-Noel Schorn und dieser musste nur zum 3:1 den Ball über die Linie drücken. Mit dem Schlusspfiff wurde wiederum Marcel Hahn perfekt freigespielt, so dass er nur noch den Fuß zum 4:1 Endstand hinhalten musste.

Fazit: Mit einem verdienten 4:1 gelingt ein guter Start in die Saison. Das Spiel wurde weitestgehend kontrolliert und dem Gegner kaum Räume gegeben. Edscha spielte taktisch gut und versuchte lange Zeit den Ball vom eigenen Tor weg zu halten und machte die Räume sehr eng. Am Ende zahlte sich der unbedingte Wille das Spiel zu gewinnen aus. Spielerisch waren schon viele gute Aktionen dabei und dieses Spiel sollte der Mannschaft einen Schub für die Saison geben.

Aufstellung: Michel Heinicke, Alexandr Kleuser (70. Sven-Thore Hannes), Dennis Jacobs, Ismael Amman, Julian Andresen (71. Fabian Schmitz), Patrick Wende, Christian Frielingsdorf, Yannic-Noel Schorn, Semir Nasser, Marcel Hahn, Martin Megaptche
P.W.

PM-Pokal: Blaffertsberg I vs. Hackenberg Hobby 1:2

Damit ist leider die letzte Blaffertsberger Mannschaft aus dem Turnier ausgeschieden.

Neuzugänge 1. Mannschaft

Die Erste heißt Alexander Kleuser als Neuzugang willkommen ! Außerdem steht Toni Hertz ab sofort als Co-Trainer zur Verfügung !

Viel Spaß und Erfolg in unserer Vereinsfamilie !