Unsere Geburtstagskinder im Mai!!! • Denis Jacobs 20.05.1989 • Iadh Smati 18.05.1983

Archiv für die 2. Mannschaft

Gedore 0:3 Victoria Blaffertsberg II

 

Jeder durfte mal….
…..eine Großchance vergeben.

Hätte man dem Trainer Beckmann und seinen Jungs vor dem Spiel einen 0:3 Auswärtserfolg angeboten,hätte man dieses Angebot nur gerne angenommen. Am Ende mussten alle feststellen,dass ein 0:3 deutlich zu wenig war.
Aber der Reihe nach.
Das Spiel Gedore gegen unsere Zwote hatte ideale Rahmenbedinungen einen Kunstrasenplatz und gutes Wetter.
Beide Teams begannen mit 10 Spielern,da Gedore nur 10 Spieler stellen konnte und Bahaa noch fix Schuhe geholt hat.
Die Rollenverteilung in diesem Spiel sollte eigentlich klar sein. Victoria mit 11 Männern sollte das Spiel bestimmen. EIGENTLICH ! Denn die Männer vom Blaffertsberg ließen alles vermissen,was im letzten Spiel zum Sieg geführt hatte. Mut,Wille,Ballsicherheit und Tempo. Zwar kam man immer mal wieder nach vorne,doch diese Aktionen galten eher dem Zufall. In nahezu jeder Aktion schien es so,dass unsere Zwote mehr und mehr einschlafen würde. So sorgte Thore mit einem Fernschuss für das 0:1. Ein Weckruf ? Ja aber auch schnell wieder auf Snooze gedrückt. Unsere Zwote konnte froh sein,dass Gedore in Unterzahl spielen musste und auch nicht gerade vom Glück verfolgt wurden. So hatte Gedore beteits zweimal das Torgehäuse getroffen.
Kurz um die erste Halbzeit hatte wenig Highlights.
Um der Einleitung noch gerecht zu werden muss die zweite Halbzeit her.
Diese war ein Feuerwerk an Chancen. An vergebenen Chancen. So schiebte Bahaa den Ball aus sechs Metern am leeren Tor vorbei,Patrick verschießt einen Elfer so,dass die Flugsicherheit einschreiten muss. Es gab Chancen im Minutentakt ehe Tobias kurz nach seiner Einwechslung das 0:2 machen konnte. Ein kleiner Hoffnungsschimmer,dass die Chancen nun genutzt werden. Doch auch diese Hoffnung verging. Weiter ging es mit Latten- und Pfostentreffern unserer Jungs,einem Querpass der einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufstellte oder einfach mit den falschen Entscheidungen vorm Tor.
Zwischendurch traf auch noch Gedore zweimal das Torgehäuse. Man merkte aber immer mehr bei Gedore die Unterzahl und die nachlassenden Kräfte.
Kurz vor dem Schlusspfiff war es Bärbel,der den Ball gekonnt durch die Abwehr und am Torwart vorbei stolperte und aus drei Metern nicht mehr anders konnte als den Ball ins Tor zu schießen.

Unterm Strich muss man festhalten,dass es drei Punkte gibt und das man sich eine Vielzahl von Chancen erspielt hat. Aber auch,dass eine andere Leistung von nöten ist,um in den nächsten Spielen erfolgreich zu sein.

Einen wahren Pflichtspielmarathon hatte die zweite Mannschaft nach Freigabe der Sportplätze zu absolvieren. Das Team hatte teilweise 4 Spiele weniger als die Konkurrenz.

26.03.2018 Hackenberg Hobby vs. Victoria 2 3:2

Los ging es mit dem Duell gegen Hackenberg. Gegen einen spielstarken Gegner hielt die Zwote über 90 Minuten mit, hatte zahlreiche hochkarätige Chancen, die zum Teil kläglich vergeben wurden. Die Führung der Gastgeber (12.) konnte der agile Michels im Gegenzug ausgleichen( 13.) Eine Zwischenzeitliche 2:1 Führung durch Maier (Vorarbeit Espanion) konnte nicht in einen Sieg umgemünzt werden, in der 87. Minute gab es dann den endgültigen K.O. Die 2:3 Niederlage war besiegelt. Als wäre das nicht schon bitter genug, zogen sich Leon Michels und Daniel Schneider zudem leider ernsthafte Verletzungen zu und fallen langfristig aus.

Tore: Leon Michels (13. ) Tobias Maier ( 65.)

Aufstellung: Hansens – Benecke, Schmidt, Söhrmann, Kohlmaier – Hannes ( 75. Wilke ), Schneider       ( 40. Osterholt ), Berbecker, Michels ( 55. Espanion ) –Langels – Maier

 

04.04.2018 Lennep Hobby vs. Victoria 2  3:0

 

Gegen den Mitfavoriten auf die Meisterschaft hielt das Team um Kapitän Maier ordentlich mit, konnte sich aber leider in den entscheidenden Situationen vor des Gegners Tor nicht durchsetzen und unterlag so mit 0:3. Das Ergebnis war sicherlich um ein Tor zu hoch. Auf die Art wie die Mannschaft jedoch kämpferisch und auch spielerisch gegengehalten hat, kann aufgebaut werden. Mit dieser Leistung werden sich in den nächsten Spielen die Erfolge einstellen.

 

Austellung: Koch – Benecke, Schmidt, Söhrmann, Kohlmaier ( 70. Espanion )- Hannes, Wilke ( 75. Hofmann ), Osterholt, Meya ( 60. Frink ) – Schmitz – Maier

06.04.2018 Victoria 2 vs. Kickers 85  2:2

Nur zwei Tage nach dem schweren und Kräftezehrenden Spiel gegen Lennep Hobby stand die Partie gegen Kickers 85 auf dem Programm. Der Spielplan meinte es also weiterhin sehr gut mit dem Team und sorgte dafür dass auch bloß keine Langeweile aufkam. Es wurde von Anfang an deutlich, dass Kickers 85 die Kragenweite der Victoria war und die Blaffertsberger Reserve bestimmte nach Abstimmungsproblemen zu Beginn  die gesamte Partie. Leider fiel in dieser Anfangsphase das erste Gegentor durch einen Distanzschuss. Hiervon ließ sich Blaffertsberg aber nicht unterkriegen, im Gegenteil. Es wurde sich bravourös in die Partie gearbeitet und folgerichtig wurde noch in Halbzeit eins ausgeglichen. Nach einer schönen Passstaffette in Mittelfeld stand Osterholt halblinks im 16er mit Ball am Fuß frei und schob überlegt halbhoch ins kurze Eck ein. In Halbzeit zwei Überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst köpfte Langels eine Osterholt Flanke sehenswert in die lange Ecke. Im direkten Gegenzug, der Jubel war kaum verhallt, glich Kickers 85 über die linke Seite aus, nachdem ein Pass in die Tiefe nicht mehr verhindert werden konnte. Mit nun teils wütenden Angriffen setzte die Victoria nach, merkte man doch das hier ein Sieg möglich war. Nach einem Aluminiumtreffer und einer 100% Torchance in der Schlussminute musste das Team mit einem Punkt vorlieb nehmen. Die Enttäuschung  über die zwei verpassten Punkte wich in der Kabine nur langsam über die Freude und Genugtuung eines Punktes und eines hervorragenden Spiels. Es war klar, dass es nicht mehr lange dauern durfte bis man sich mal für ein gutes Spiel mit 3 Punkten belohnt.

Fortsetzung folgt…

Tore: Osterholt ( 30. ), Langels ( 65. )

Aufstellung: Koch – Benecke, Wilke, Amann, Zabela – Osterholt, Söhrmann, Schmidt ( 50.Frink ), Hannes ( 55. Espanion ) – Langels – Khallouf ( 70.Meree )

 

09.04.2018 Victoria 2 vs. Hackenberg Hobby  3:3

 

Um es vorwegzunehmen: Es sollte der Höhepunkt an leichtfertig vergebenen 3 Punkten sein.

 

Das Team schwor sich in der Kabine, diesmal gegen Hackenberg Hobby etwas Zählbares mitzunehmen.

Dies setzten die Mannen vom Blaffertsberg auch vom Anpfiff an um. Bereits in der 5. Minute traf Langels vom Strafraum  Eck sehenswert per Seitfallzieher ins lange, obere Eck. Hackenberg Hobby kam in der 20. Minute wie aus dem nichts zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel machte Victoria dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört haben. Mit Dominanz im Mittelfeld, Zweikampfstärke in der Abwehrreihe und schnellen Angriffen nach vorne bestimmten die Hausherren auf Klausen das Spiel. Khallouf verwertete nach starkem Zuspiel von Benecke in der 60. Minute zum verdienten 2:1 nachdem er seinem Gegenspieler im Laufduell entwischt war. Das 3:1 in der 70. sorgte für einige Diskussionen vor allem auf Hackenberger Seite. Der Schiedsrichter ließ nach einem Zweikampf das Spiel laufen und Hannes verwandelte aus spitzem Winkel. Der Gegner hätte es gerne gesehen, dass der Ball ins Aus gespielt wird, da ein Spieler auf dem Boden lag. Dies hatte Hannes aber nicht mitbekommen können.

Der Sieg war nach diesem Tor zum Greifen nah, leider ging in der Folge der Zugriff in der Abwehr etwas verloren. Die zahlreichen Spiele der letzten Wochen sorgten sicherlich auch dafür, dass es zu Konzentrationsproblemen kam. Nachdem Hackenberg in der 85. Minute den Anschluss herstellte, pfiff der teilweise überforderte Schiedsrichter in der Nachspielzeit einen Elfmeter für Hackenberg nachdem der Stürmer im Strafraum Filmreif und mit lauten Getöse zu Boden ging. Am Ende  steht ein Punkt auf der Habenseite und die Konkurrenz im Abstiegskampf wird aufhorchen, dass die Blaffertsberger im zweiten Spiel in Folge punkten konnten.

 

Tore: Langels ( 5. ), Khallouf ( 60. ), Hannes ( 70. )

Aufstellung: Hansens – Ahlers, Schmidt, Wilke, Kohlmaier – Osterholt, Berbecker ( 35. Espanion ), Benecke, Hannes – Langels – Khallouf ( 75. Meree )

 

13.04.2018  Victoria 2 vs. WFB 76  4:2

 

Im fünften Spiel innerhalb von 19 Tagen stand wie schon gegen Lennep wieder ein Meisterschaftsanwärter  auf der anderen Seite. Mit 12 Mann und nur dank der Unterstützung der vom Präsidenten Henze trainierten 4. Mannschaft, wollte man auch diesen Gegner ein Stück ärgern. Hatte man doch in den letzten Wochen gezeigt, absolut Wettbewerbsfähig zu sein. Und genauso kam es: Bereits in der 15. Minute netzte der von einer Rippen Verletzung genesene Meree nach einem schön vorgetragenen Angriff zum 1:0 ein.  Mit diesem Resultat ging es verdient in die Pause. WFB gelang nicht eine zwingende Torchance, Blaffertsberg hatte das Spiel komplett im Griff.

Und dieses Mal sollte sich das Team um den heutigen Kapitän Langels belohnen. Auch in Halbzeit 2 war nicht zu erkennen welche Mannschaft hier gegen den Abstieg und welche um die Meisterschaft spielt. In der 55. Minute traf der sehr gut aufgelegte Langels per Kopf zum 2:0. Nur kurze Zeit später, verwandelte der gefoulte Khallouf einen Strafstoß souverän zum 3:0. Einige Zuschauer rieben sich verwundert die Augen. Spätestens als Osterholt in der 82. Minute das 4:0 erzielte war die Messe gelesen. Zwar kam WFB noch auf 4:2 (84.; 85.) ran, aber gefährdet war der Sieg zu keiner Zeit. Der Sieg ist mit Haushoch zu milde beschrieben. Er war eher Hochhaushoch verdient.

 

Nach den Anstrengenden, aber durchaus Erfolgreichen 5 Spielen in 19 Tagen steht das nächste Spiel am 30.4.18 an. Ein bisschen Zeit durchzuatmen, Blessuren auszukurieren und im Training weitere Abläufe einzustudieren. Der nächste Gegner hat es in sich, kommt doch mit Gedore gerade das Team, welches den ungeliebten Relegationsplatz belegt. Mit einem Sieg kann sich Victoria Blaffertsberg II von Gedore weiter absetzen. Mit den Leistungen der letzten Wochen ist dies möglich, aber auch nur dann.

 

Tore: Meree (15.), Langels ( 55.), Khallouf, (58.), Osterholt (82.)

Aufstellung: Koch – Hannes, Wilke, Hofmann, Frink – Abdi, Osterholt, Benecke, Meree ( 50. Salar ) – Langels – Khallouf

 

Neue Schiedsrichter bei der Victoria !

Der Verein begrüßt sehr herzlich zwei neue Schiedsrichterkollegen: Michael Zech und Carsten Balke ! Wir wünschen “Gut Pfiff und ein dickes Fell !”

Bilder Weihnachtsfeier 2017

Link zu den Bildern

Ergebnis: Victoria II vs. Fortuna I 2:2

Freitag 10.11.2017, Reinshagen 1, 20:00 Uhr

Am 10.11.2017 war es soweit, die Zwote hatte nach dem Aufstieg in die Stadtliga, das erste Pflichtspiel bei frostigen Temperaturen auf Reinshagen.
Doch es wurde kein kühles Spiel, sondern ein heißer, leidenschaftlicher Fight gegen Fortuna.
Die ersten 15 Minuten des Spiels gehörten jedoch dem Gegner. Die Blaffertsberger hatten Schwierigkeiten eine ordentliche defensive Struktur aufzubauen und gaben zu viele Bälle bei Ballbesitz verloren. Nach einer Ecke von Fortuna wurde nicht konsequent verteidigt, so dass durch einen Kopfballtreffer das 0:1 entstand. Nach dieser unstrukturierten Anfangsphase kamen die Männer vom Blaffertsberg immer besser ins Spiel. Vor allem durch den sehr schnellen Stürmer Bahaa Meree kamen zahlreiche Konter zustande, die immer für extreme Gefahr vor dem Tor des Gegners sorgten. Nach einem tollen Diagonalball wurde endlich kurz vor der Halbzeit der verdiente Ausgleich durch den flinken Bahaa Meree erzielt.
Halbzeit.
Die ersten Minuten nach Wiederanpfiff gehörten den Blaffertsbergern. Nach einem starken Torschuss aus dem linken Halbfeld, konnte der Torhüter von Fortuna den Ball nicht festhalten, so dass wiederum Bahaa Meree den abgeprallten Schuss direkt zur 2:1 Führung einnetzen konnte. Leider wiederholten sich die Schwächen bei der konsequenten Verteidigung nach Standardsituationen, so dass der Ausgleichstreffer Mitte der 2. Hälfte per Kopfball erzielt wurde. In der Schlussphase konnte sich einige Male Keeper Koch durch tolle Reflexe auszeichnen. Leider wurde in der zweiten Minute der Nachspielzeit kein Treffer erzielt, obwohl der Blaffertsberger Angreifer nur den Torwart vor sich hatte, konnte er den der Ball nicht im Tor versenken.
Nach Abpfiff stand ein Punkt auf der Habenseite, der insgesamt auch mehr als verdient war!
P.K.

Neuzugang 2. Mannschaft

Die Zwote heißt Dominik Osterholt als Neuzugang willkommen !

Viel Spaß und Erfolg in unserer Vereinsfamilie !

Ergebnis: Egen vs. Blaffertsberg II 3:1 (1:1)

Freitag 20.10.2017, 19:45 Uhr, Egen City

Am vergangenen Freitag traten die Spieler der Zweiten zu ihrem Auswärtsspiel in Egen an und trafen auf den dort ansässigen Dorfverein von TuS Egen. Die Anreise gestaltete sich für die Egen-Novizen schwierig, war doch der Ort Egen schon schwierig genug mit dem Navi zu finden, geschweige denn die genaue Anschrift der Umkleidekabine, die zudem noch einen knappen Kilometer vom Sportplatz entfernt liegt. Pünktlich zum Anstoß kam dann auch der elfte Spieler glücklich, aber entnervt auf dem Platz an und das Spiel konnte auf ungewohntem Untergrund beginnen. Der Regen vom Tage hatte dem „Egener Rasen“ sehr zugesetzt und der Gegner war schon deshalb im Vorteil, weil er sich für das bessere Schuhwerk entschieden hatte. Von Beginn an entwickelte sich ein kampfbetontes und äußerst kraftraubendes Spiel und es war klar, dass heute die Mannschaft gewinnen würde, die bereit war, die widrigen Bedingungen besser anzunehmen. Die Egener setzten die Mannen der Victoria unter Druck und stiegen sehr hart in die Zweikämpfe ein, wollte man doch so unserem Team den Schneid abkaufen. Immer wieder schlugen sie lange Bälle in den Strafraum und hofften auf Fehler in der Abwehr, oder auf zweite Bälle. Doch unser Team hielt konsequent dagegen und kam selbst zu klaren Torchancen. In der 12. Minute wurde nach Kopfball von Schneider ein Drehschuss von Langels vom gegnerischen Keeper pariert. Ein strammer Distanzschuss von Hannes in der 20. Minute verfehlte nur knapp sein Ziel und strich knapp über den Torwinkel. Als dann in der 22. Minute Wilke klar im Strafraum der Blaffertsberger gefoult wurde, blieb der Pfiff des Unparteiischen aus und der Egener Stürmer konnte sich zum Leidwesen aller noch gegen zwei Abwehrspieler durchsetzen und schoss den Ball unhaltbar aus 10 Metern zur Egener 1 : 0 Führung ein. Aber quasi im Gegenzug tauchte Tobi Maier bereits in der 24. Minute nach schönem Zuspiel alleine vor dem Egener Torhüter auf und vollendete souverän und eiskalt zum 1 : 1. Nach Flanke von Hannes hätte es fast noch zur Führung gereicht, aber der Kopfball von Langels ging knapp übers Tor.
Einige Minuten nach Beginn der zweiten Hälfte herrschte Unordnung im Blaffertsberger Strafraum und nachdem ein „Querschläger“ vor den Füßen des Egener Stürmers landete, ließ dieser nicht zweimal bitten und hämmerte den Ball zum 1:2 in die Maschen. Danach fanden die Mannen vom Blaffertsberg nicht mehr so recht zu ihrem Spiel zurück und der Gegner übernahm nicht nur die Spielkontrolle, sondern war auf einmal in allen Belangen überlegen. Es gelang nicht mehr, die Räume und Laufwege zuzustellen und die Gegenspieler erhielten zu viele Freiräume. Außerdem war das Offensivspiel mehr auf zufällige Aktionen ausgerichtet und nun ohne wirkliche Gefahr für das Egener Tor. So fiel dann auch zwangsläufig in der 73. Minute der dritte Treffer für Egen. Blaffertsberg stellte noch einmal taktisch um, um den Druck nach vorne zu erhöhen und vielleicht doch noch das Unmögliche möglich zu machen, aber als dann der stark kämpfende Patrick Schmidt in der 85. Minute eine fragwürdige gelb/rote Karte erhielt, war das Spiel gelaufen. In der Schlussminute wird dann Langels noch im Strafraum gefoult, doch leider konnte der Gefoulte den fälligen Elfmeter nicht verwandeln. Das passte genau zu diesem „verkorksten Abend“. So verlor man am Ende auf Grund der schwachen zweiten Halbzeit verdient mit 1:3 Toren.
Hervorzuheben bleibt noch die starke und fehlerfreie Leistung von Ersatztorhüter Maik Widder. Mit zahlreichen Paraden gab er der Mannschaft immer wieder Rückhalt und hielt die Victoria lange im Spiel. Mit dieser Leistung ist er ein klarer Anwärter auf die Nummer 1 im Tor der Blaffertsberger.
K.J.H.

Ergebnis: Edscha vs. Blaffertsberg II 2:1

Montag 09.10.2017, 20:00 Uhr, Struck

Ergebnis: Blaffertsberg II vs. RTB´73 2:3

Montag 02.10.2017, 20:15 Uhr, Sportplatz Klausen

2. Mannschaft: WFB´76 vs. Blaffertsberg II 6:2

Montag 25.09.2017, 19:45 Uhr, Stadtpark

Aller Anfang ist schwer….
Das musste die Victoria vom Blaffertsberg bei ihrem ersten Saisonspiel nach dem furiosen Aufstieg in die Stadtliga erfahren. Das Flutlichtspiel am Montag Abend stand unter keinen guten Voraussetzungen.
Die sowieso durch Urlaub, Schichtsystem und Verletzung geschwächte Victoria bekam es sofort zum Anfang mit dem spielstarken und sehr jungen WFB 76 zu tun. Zu allem Überfluss fehlte auch noch der Schiri, womit dann Micoud, der eigentlich für die Startaufstellung eingeplant war, als Schiriersatz einspringen musste – an dieser Stelle gilt Micoud noch einmal der Dank der ganzen Mannschaft! Durch diese Verzögerung wurde entschieden, dass das Spiel nur 2mal 40 Minuten dauern sollte.
Nach all den Hindernissen und Änderungen wurde dann aber doch noch Fußball gespielt, jedoch zuerst nur von einer Mannschaft, dem WFB 76. Zahlreiche Chancen ließen diese liegen, bis sie dann nach einem schnellen Angriff zum 1:0 kommen konnten. Doch damit nicht genug folgte kurz darauf durch einen Nachschuss nach einer Ecke, der unglücklich mehrmals abgefläscht worden war, das 2:0. In der Folge hätte das Ergebnis noch deutlich klarer werden können, doch die Moral der Gäste war nicht gebrochen! Ein schneller Gedanke von Patrick Schmidt und ein klasse vorgetragender Angriff über die rechte Seite, der eiskalt abgeschlossen wurde von Kai-Uwe, bedeutete den Anschlusstreffer. Leider setzte der WFB nach und markierte das 3:1 nach einem schnellen Konter. Die richtige Antwort kam aber kurz darauf durch ein Tor der Marke “Tor des Monats” von Daniel “Doc” Schneider, der den Ball volley ins Kreuzeck nagelte. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es bei dem Ergebnis.
Zur Halbzeitpause nach der Trainer zwei taktische Auswechslungen vor, Adel ersetzte Stefan und Peter kam für Timbo neu in die Mannschaft.
Doch anstatt des Ausgleichtreffers zeigte sich der WFB unbeeindruckt und traf kurz nach Anpfiff zum 4:2. Der erneute Dämpfer war dann letzten Endes zu viel für die neuformierte Mannschaft der Gäste. Es folgte ein Spiel, das auf beiden Seiten die Taktik vermissen lies, und somit ergaben sich vorallem für den WFB beste Gelegenheiten, den Deckel drauf zu machen. Den Sack zu machten sie dann Mitte der zweiten Hälfte nach einem Abstauber. Kurz vor Ende wurde das Ergebnis noch auf 6:2 hochgeschraubt.
Trotz der am Ende doch klaren Niederlage, war es keinesfalls ein hoffungsloser Auftritt der Victoria. Mut macht vor allem die tolle Moral nach den frühen Rückständen und die letzten Ergebnisse in den Testspielen, besonders gegen die Kickers 85. Wichtig ist nun in den nächsten Spielen in der Stadtliga anzukommen und die ersten Punkte mitzunehmen, am besten am nächsten Montag gegen RTB Inter!
D.A.