Unsere Geburtstagskinder im Mai!!! • Denis Jacobs 20.05.1989 • Iadh Smati 18.05.1983

Einen wahren Pflichtspielmarathon hatte die zweite Mannschaft nach Freigabe der Sportplätze zu absolvieren. Das Team hatte teilweise 4 Spiele weniger als die Konkurrenz.

26.03.2018 Hackenberg Hobby vs. Victoria 2 3:2

Los ging es mit dem Duell gegen Hackenberg. Gegen einen spielstarken Gegner hielt die Zwote über 90 Minuten mit, hatte zahlreiche hochkarätige Chancen, die zum Teil kläglich vergeben wurden. Die Führung der Gastgeber (12.) konnte der agile Michels im Gegenzug ausgleichen( 13.) Eine Zwischenzeitliche 2:1 Führung durch Maier (Vorarbeit Espanion) konnte nicht in einen Sieg umgemünzt werden, in der 87. Minute gab es dann den endgültigen K.O. Die 2:3 Niederlage war besiegelt. Als wäre das nicht schon bitter genug, zogen sich Leon Michels und Daniel Schneider zudem leider ernsthafte Verletzungen zu und fallen langfristig aus.

Tore: Leon Michels (13. ) Tobias Maier ( 65.)

Aufstellung: Hansens – Benecke, Schmidt, Söhrmann, Kohlmaier – Hannes ( 75. Wilke ), Schneider       ( 40. Osterholt ), Berbecker, Michels ( 55. Espanion ) –Langels – Maier

 

04.04.2018 Lennep Hobby vs. Victoria 2  3:0

 

Gegen den Mitfavoriten auf die Meisterschaft hielt das Team um Kapitän Maier ordentlich mit, konnte sich aber leider in den entscheidenden Situationen vor des Gegners Tor nicht durchsetzen und unterlag so mit 0:3. Das Ergebnis war sicherlich um ein Tor zu hoch. Auf die Art wie die Mannschaft jedoch kämpferisch und auch spielerisch gegengehalten hat, kann aufgebaut werden. Mit dieser Leistung werden sich in den nächsten Spielen die Erfolge einstellen.

 

Austellung: Koch – Benecke, Schmidt, Söhrmann, Kohlmaier ( 70. Espanion )- Hannes, Wilke ( 75. Hofmann ), Osterholt, Meya ( 60. Frink ) – Schmitz – Maier

06.04.2018 Victoria 2 vs. Kickers 85  2:2

Nur zwei Tage nach dem schweren und Kräftezehrenden Spiel gegen Lennep Hobby stand die Partie gegen Kickers 85 auf dem Programm. Der Spielplan meinte es also weiterhin sehr gut mit dem Team und sorgte dafür dass auch bloß keine Langeweile aufkam. Es wurde von Anfang an deutlich, dass Kickers 85 die Kragenweite der Victoria war und die Blaffertsberger Reserve bestimmte nach Abstimmungsproblemen zu Beginn  die gesamte Partie. Leider fiel in dieser Anfangsphase das erste Gegentor durch einen Distanzschuss. Hiervon ließ sich Blaffertsberg aber nicht unterkriegen, im Gegenteil. Es wurde sich bravourös in die Partie gearbeitet und folgerichtig wurde noch in Halbzeit eins ausgeglichen. Nach einer schönen Passstaffette in Mittelfeld stand Osterholt halblinks im 16er mit Ball am Fuß frei und schob überlegt halbhoch ins kurze Eck ein. In Halbzeit zwei Überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst köpfte Langels eine Osterholt Flanke sehenswert in die lange Ecke. Im direkten Gegenzug, der Jubel war kaum verhallt, glich Kickers 85 über die linke Seite aus, nachdem ein Pass in die Tiefe nicht mehr verhindert werden konnte. Mit nun teils wütenden Angriffen setzte die Victoria nach, merkte man doch das hier ein Sieg möglich war. Nach einem Aluminiumtreffer und einer 100% Torchance in der Schlussminute musste das Team mit einem Punkt vorlieb nehmen. Die Enttäuschung  über die zwei verpassten Punkte wich in der Kabine nur langsam über die Freude und Genugtuung eines Punktes und eines hervorragenden Spiels. Es war klar, dass es nicht mehr lange dauern durfte bis man sich mal für ein gutes Spiel mit 3 Punkten belohnt.

Fortsetzung folgt…

Tore: Osterholt ( 30. ), Langels ( 65. )

Aufstellung: Koch – Benecke, Wilke, Amann, Zabela – Osterholt, Söhrmann, Schmidt ( 50.Frink ), Hannes ( 55. Espanion ) – Langels – Khallouf ( 70.Meree )

 

09.04.2018 Victoria 2 vs. Hackenberg Hobby  3:3

 

Um es vorwegzunehmen: Es sollte der Höhepunkt an leichtfertig vergebenen 3 Punkten sein.

 

Das Team schwor sich in der Kabine, diesmal gegen Hackenberg Hobby etwas Zählbares mitzunehmen.

Dies setzten die Mannen vom Blaffertsberg auch vom Anpfiff an um. Bereits in der 5. Minute traf Langels vom Strafraum  Eck sehenswert per Seitfallzieher ins lange, obere Eck. Hackenberg Hobby kam in der 20. Minute wie aus dem nichts zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel machte Victoria dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört haben. Mit Dominanz im Mittelfeld, Zweikampfstärke in der Abwehrreihe und schnellen Angriffen nach vorne bestimmten die Hausherren auf Klausen das Spiel. Khallouf verwertete nach starkem Zuspiel von Benecke in der 60. Minute zum verdienten 2:1 nachdem er seinem Gegenspieler im Laufduell entwischt war. Das 3:1 in der 70. sorgte für einige Diskussionen vor allem auf Hackenberger Seite. Der Schiedsrichter ließ nach einem Zweikampf das Spiel laufen und Hannes verwandelte aus spitzem Winkel. Der Gegner hätte es gerne gesehen, dass der Ball ins Aus gespielt wird, da ein Spieler auf dem Boden lag. Dies hatte Hannes aber nicht mitbekommen können.

Der Sieg war nach diesem Tor zum Greifen nah, leider ging in der Folge der Zugriff in der Abwehr etwas verloren. Die zahlreichen Spiele der letzten Wochen sorgten sicherlich auch dafür, dass es zu Konzentrationsproblemen kam. Nachdem Hackenberg in der 85. Minute den Anschluss herstellte, pfiff der teilweise überforderte Schiedsrichter in der Nachspielzeit einen Elfmeter für Hackenberg nachdem der Stürmer im Strafraum Filmreif und mit lauten Getöse zu Boden ging. Am Ende  steht ein Punkt auf der Habenseite und die Konkurrenz im Abstiegskampf wird aufhorchen, dass die Blaffertsberger im zweiten Spiel in Folge punkten konnten.

 

Tore: Langels ( 5. ), Khallouf ( 60. ), Hannes ( 70. )

Aufstellung: Hansens – Ahlers, Schmidt, Wilke, Kohlmaier – Osterholt, Berbecker ( 35. Espanion ), Benecke, Hannes – Langels – Khallouf ( 75. Meree )

 

13.04.2018  Victoria 2 vs. WFB 76  4:2

 

Im fünften Spiel innerhalb von 19 Tagen stand wie schon gegen Lennep wieder ein Meisterschaftsanwärter  auf der anderen Seite. Mit 12 Mann und nur dank der Unterstützung der vom Präsidenten Henze trainierten 4. Mannschaft, wollte man auch diesen Gegner ein Stück ärgern. Hatte man doch in den letzten Wochen gezeigt, absolut Wettbewerbsfähig zu sein. Und genauso kam es: Bereits in der 15. Minute netzte der von einer Rippen Verletzung genesene Meree nach einem schön vorgetragenen Angriff zum 1:0 ein.  Mit diesem Resultat ging es verdient in die Pause. WFB gelang nicht eine zwingende Torchance, Blaffertsberg hatte das Spiel komplett im Griff.

Und dieses Mal sollte sich das Team um den heutigen Kapitän Langels belohnen. Auch in Halbzeit 2 war nicht zu erkennen welche Mannschaft hier gegen den Abstieg und welche um die Meisterschaft spielt. In der 55. Minute traf der sehr gut aufgelegte Langels per Kopf zum 2:0. Nur kurze Zeit später, verwandelte der gefoulte Khallouf einen Strafstoß souverän zum 3:0. Einige Zuschauer rieben sich verwundert die Augen. Spätestens als Osterholt in der 82. Minute das 4:0 erzielte war die Messe gelesen. Zwar kam WFB noch auf 4:2 (84.; 85.) ran, aber gefährdet war der Sieg zu keiner Zeit. Der Sieg ist mit Haushoch zu milde beschrieben. Er war eher Hochhaushoch verdient.

 

Nach den Anstrengenden, aber durchaus Erfolgreichen 5 Spielen in 19 Tagen steht das nächste Spiel am 30.4.18 an. Ein bisschen Zeit durchzuatmen, Blessuren auszukurieren und im Training weitere Abläufe einzustudieren. Der nächste Gegner hat es in sich, kommt doch mit Gedore gerade das Team, welches den ungeliebten Relegationsplatz belegt. Mit einem Sieg kann sich Victoria Blaffertsberg II von Gedore weiter absetzen. Mit den Leistungen der letzten Wochen ist dies möglich, aber auch nur dann.

 

Tore: Meree (15.), Langels ( 55.), Khallouf, (58.), Osterholt (82.)

Aufstellung: Koch – Hannes, Wilke, Hofmann, Frink – Abdi, Osterholt, Benecke, Meree ( 50. Salar ) – Langels – Khallouf