Unsere Geburtstagskinder im Mai!!! • Denis Jacobs 20.05.1989 • Iadh Smati 18.05.1983

Ergebnis: Lennep Hobby vs. Victoria I 5:3

Sieg dumm aus der Hand gegeben

Nach langer schneebedingter Winterpause, war es endlich wieder soweit und das Spiel gegen Lennep-Hobby stand auf dem Plan. Aufgrund der fehlenden Spielpraxis wollte die Victoria erst einmal Ordnung in das Spiel bringen, doch nach ca. 10 Sekunden musste man den Ball schon aus dem eigenen Tor holen. Denis Jacobs und Michel Heinecke waren sich bei einem langen Ball nicht ganz einig, so dass Michel den anlaufenden Stürmer anschoss, Jesko Clarenbach nicht in die Mitte zog und seinen Gegenspieler aus den Augen verlor und der Abpraller fiel ihm direkt vor die Füße, so dass dieser den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste. Wer jetzt gedacht hatte, dass das frühe 1:0 die Mannschaft verunsicherte lag falsch. Es entwickelte sich ein Spiel auf das Tor von Lennep-Hobby und diese schafften es kaum noch über die Mittellinie zu gelangen. Nach einem Zuspiel von Patrick Wende lief Marcel Hahn alleine auf das gegnerische Tor und musste nur noch zum verdienten 1:1 einschieben. 10 Minuten später bot sich das gleiche Bild. Marcel Hahn wurde an der Mittellinie sträflich alleine gelassen. Patrick Wende spielte wieder einen langen Ball in den Raumund Marcel Hahn und Benjamin Schmitz, liefen alleine auf den Torwart zu. Marcel Hahn legte einfach quer und Benjamin Schmitz musste einfach nur zum äußerst verdienten 2:1 einschieben. Bis zur Halbzeit musste es eigentlich 5:1 für die Victoria stehen, jedoch konnten einige große Chancen nicht genutzt werden.

Was sich dann jedoch ab der 60. Minute abspielte ist kaum zu erklären. Die Victoria verlor völlig den Faden und kam nicht mehr ins Spiel. Aus dem nichts erzielte Lennep-Hobby einen Doppelschlag d plötzlich stand es 2:3. Die Lenneper machten nun das, was eigentlich die Victoria stark macht. Sie kämpften um jeden Ball ließen diesen dann auch gekonnt laufen. Auch die Auswechslungen brachten nicht den gewünschten Erfolg. Nach einem verlornen Zweikampf von Marc Meya im Mittelfeld lief der Stürmer von Lennep-Hobby alleine auf Michel Heinecke zu und schob zum 4:2 ein. Kevin Fuhrmann konnte noch einmal in der 75. Minute auf 4:3 verkürzen. Nun warf die Victoria alles nach vorne, lief jedoch in der letzten Minute in einen Konter und verlor letztendlich verdient mit 5:3.

Fazit: Will man noch einmal oben angreifen, muss sich auf das wesentliche konzentriert und an die eigenen Stärken geglaubt werden. Spielerisch waren die ersten 60. Minuten schon sehr gut, jedoch muss die Grundordnung und die Vorgaben des Trainerteams eingehalten werden. Bis auf Kevin Fuhrmann und Marcel Hahn hat kein Spieler annähernd Normalform erreicht. Kompliment an Lennep-Hobby die wirklich nie aufgegeben haben und trotz limitierter spielerischer Mittel es geschafft haben der Victoria den Schneid abzukaufen.

Aufstellung: Michel Heinecke, Jesko Clarenbach, Patrick Wende, Dennis Jacobs(80. Fabian Meier), Fabio Fröhlich, Kevin Fuhrmann, Marc Meya, Julian Richter(70. Semir Nasser), Yannic Noel Schorn(60. Fabian Schmitz), Benjamin Schmitz, Marcel Hahn