Unsere Geburtstagskinder im Mai!!! • Denis Jacobs 20.05.1989 • Iadh Smati 18.05.1983

Integrationskonzept Victoria Blaffertsberg

Der Verein BSG Victoria Blaffertsberg wurde am 09.04.1981 in Remscheid Lüttringhausen gegründet und spielt seitdem im Betriebssport-Kreisverband Remscheid Fußball. Die Ziele des Vereins bestehen unter anderem in der Förderung des Sports und dem kameradschaftlichen Miteinander aller Mitglieder. Die Werte und Leitbilder sind unter anderem, dass der Verein offen für jedermann gleich welchen Geschlechts, welcher Religion, welcher Nationalität, Herkunft oder Gesinnung er auch ist.

Der Verein lebt darüber hinaus neben dem Ziel sportlich erfolgreich zu agieren, vor allem Werte wie Offenheit, Toleranz und Kameradschaft. Keinen Platz bietet der Verein für Gewalt, Diskriminierung oder religiöse und politische Agitation. Bereits seit dem Jahre 1996 arbeitet der Verein aktiv in der Einbindung und Betreuung von Flüchtlingen und bietet den Spielern und Mitgliedern neben der sportlichen Heimat auch ein menschliches und freundschaftliches Zuhause.

Bedingt durch den in den letzten Jahren zunehmenden Flüchtlingsstrom nach Deutschland, stellten sich auch für den Verein neue Fragen, unter anderem welche Angebote man zukünftig den Neuankömmlingen machen wolle und in welchem Umfang ein Angebot überhaupt möglich sei. Anfang 2016 beschlossen dann die Verantwortlichen des Vereins ihr Engagement nicht nur fortzuführen, sondern auch zusätzliche Maßnahmen einzuführen. Es wurde das hier beschriebene Konzept entwickelt und umgesetzt. In enger Zusammenarbeit mit der BAF e.V. Remscheid wurde eine eritreische Fußballmannschaft für den Meisterschaftsbetrieb aufgebaut und gemeldet. Die Maßnahme und Entscheidung erwies sich als genau richtig, spielte unser Team eine sehr ansprechende Saison 2016/2017 und fand bei allen Zuschauern, Schiedsrichtern und Funktionären des BKV Remscheid großen Anklang und Zustimmung. Natürlich war aber von Beginn an das Ziel des Vereins, die ausländischen Spieler in die Vereinsfamilie und in die Teams des Vereins zu integrieren und gemeinsam mit ihnen dem runden Leder nachzujagen. So spielen ab der Saison 2017/2018 alle eritreischen Spieler aufgeteilt in den Teams des Vereins und beweisen seitdem, dass Integration durch Sport hervorragend funktioniert.

Das aktuelle Projekt des Vereins ist es nun, ein Sportangebot für Jugendliche und junge Erwachsene im Verein anzubieten. So wurde mit Hilfe des Sportbundes Remscheid ein Juniorteam von 16 bis 23 jährigen Spielern zusammengestellt und als vierte Mannschaft im Meisterschaftsbetrieb 2017/2018 gemeldet. Auch hier besteht das Ziel darin, die jungen Spieler sowohl in den Verein als auch in alle anderen Teams des Vereins im Laufe der Zeit zu integrieren.

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern sind wir bemüht, neben dem Sportbetrieb auch Unterstützung und Hilfe in anderen Bereichen des täglichen Leben zu gewähren.

  • BAF e.V. Remscheid: hilft unseren Neuankömmlingen in allen Flüchtlingsfragen. ( s. auch deren Webseite )
  • IHK Wuppertal: hilft in Form von beruflichen Orientierungsseminaren und Vermittlung von Kontakten zur hiesigen Wirtschaft mit dem Ziel, berufliche Angebote zu schaffen und die Flüchtlinge in Ausbildung und Arbeit zu bekommen.
  • Leibniz Gymnasium Remscheid: in dieser Zusammenarbeit sind wir bestrebt, Kontakte zwischen den Schülern des Gymnasiums und den jugendlichen Neuankömmlingen herzustellen und damit die Basis für neu entstehende Freundschaften zu schaffen.
  • Sportbund Remscheid: hier erhalten wir Unterstützung in allen sportorganisatorischen und sportpolitischen Fragen.

Im Jahre 2017 konnten wir zudem noch weitere Maßnahmen erfolgreich durchführen:

  • ein Flüchtlingsbeauftragter wurde im Verein installiert
  • diverse Veranstaltungen, Kennenlernabende, Turniere und andere Maßnahmen wurden durchgeführt
  • wir wurden „Anerkannter Stützpunktverein im Programm Integration durch Sport“
  • es wurde ein Vereinsvideo mit dem Titel „Integration statt Isolation“ gedreht

Gerne wollen wir unser Projekt und Engagement auch im Jahr 2018 fortsetzen. Aktuell haben wir ein Bündel an Maßnahmen geschnürt, sind aber noch auf Unterstützung, vor allem in finanzieller Hinsicht, angewiesen. So planen wir für das kommende Jahr unter anderem folgende Aktivitäten:

  • Workshop für Flüchtlinge: „wie funktioniert Deutschland ?“ und andere interessante Themen. Unser erfahrenes und pädagogisch ausgebildetes Fachpersonal bietet Workshops zu den verschiedensten Themen an.
  • Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit mit unserem Vereinsvideo, Möglichkeiten und Berufschancen für unsere Flüchtlinge schaffen und auf deren Problemschwerpunkte hinweisen.
  • Die Anschaffung von warmer Sport- und Trainingsbekleidung. – Exkurse in Kooperation mit dem DFB und anderen Organisationen
  • Gemeinsame Freizeitveranstaltungen und Aktivitäten.
  • Ab der Saison 2018/2019 Aufbau einer Jugendmannschaft mit Teilnahme am Spielbetrieb.
  • Integration aller Spieler der U-23 Mannschaft in die anderen Teams des Vereins.

Aktuell spielen 40 Flüchtlinge aus 14 verschieden Ländern aktiv in den vier Mannschaften des Vereins. Weitere Informationen findet man auch auf unserer Homepage: www.victoria-blaffertsberg.com
Abschließend bleibt Dank zu sagen, für die vielfältige Unterstützung unserer Mitglieder, Funktionsträger und Kooperationspartner, ohne deren Mitwirken das Projekt so nicht durchgeführt werden könnte. Jedoch stößt der Verein sowohl in organisatorischer, personeller aber vor allem in finanzieller Hinsicht an seine Grenzen und würde sich sehr freuen, wenn zumindest das „finanzielle Problem“ etwas abgefedert werden könnte und Mittel zur Fortführung des Projektes: „Integration statt Isolation“ zur Verfügung gestellt werden könnten.